Historisches Frühstückserlebnis

Lea Trotte · April 04, 2019 · Allgemein, Hotel Brunnenhaus, Schloss · 0 comments

 

Landsknechte, Musketiere, Reiter und Marketenderinnen machen am Samstag, 13. April 2019, gegen 9:00 Uhr einen Zwischenstopp auf Schloss Landau

Auf Schloss Landau wird Geschichte geliebt und an besonderen Tagen sogar zum Leben erweckt. Am Samstag, 13. April 2019, werden hier wieder faszinierende und ungewöhnliche Szenen aus dem 17. Jahrhundert geboten.  An diesem Morgen wird das Frühstück für die Gäste im Hotel Brunnenhaus Schloss Landau zu einem unvergesslichen Erlebnis, denn das Schlossgelände wird kurzzeitig zum Treffpunkt historischer Truppen, die gegen 9:00 Uhr einen Zwischenstopp auf Schloss Landau einlegen.

 

Über 130 Teilnehmer aus ganz Deutschland und Europa beim „Marsch auf Landau“

Der Landauer Verein Bellicum Montanum Landau 1630 e.V. veranstaltet dieses Jahr den vierten „Marsch auf Landau“ – ein Zusammentreffen befreundeter Vereine und Reenactors des 17. Jahrhunderts, die aus ganz Deutschland, Österreich, Holland, Belgien, Ungarn, England und sogar aus Schottland anreisen. Bereits seit der Gründung vor über 20 Jahren verfolgt der Verein erfolgreich das Ziel, die „Kriegsführung und Lebensweise der Kriegsknechte des 17. Jahrhunderts, insbesondere zur Zeit des Dreißigjährigen Krieges“ darzustellen. Der historische Marsch hat sich inzwischen als feste Veranstaltung etabliert. Über 130 Frauen, Männer und Kinder schlagen dieses Jahr ihre Zelte auf dem Landauer Stuken auf, um gemeinsam für drei Tage ein Lager zu erschaffen, bei dem alles in das Bild der Jahre 1618 bis 1648 passt. Der Höhepunkt der Veranstaltung ist der historische Marsch durch die Wälder und Landschaft im Waldecker Land.

Ein normaler Spaziergang ist damit nicht zu vergleichen, denn die komfortable Ausstattung mit Turnschuhen und Rucksack wird gegen historisch korrekte Gewandungen, Lederschuhe und -stiefel sowie Brot- und Lederbeutel ausgetauscht. Während der gesamten Strecke, die je nach persönlichem Durchhaltevermögen entweder 6 oder 14 Kilometer beträgt, werden u. a. schwere Fahnen, Musketen, Hellebarden und volle Kiepen getragen, die das historische Gesamtbild abrunden und gleichzeitig als wahrhaftige Herausforderung gelten.

 

Verhandlungen auf Schloss Landau

Als Wahrzeichen der Bergstadt wird das Grafenschloss regelmäßig in die Planungen historischer Veranstaltungen und Aktionen aktiv miteinbezogen. Deshalb ist Schloss Landau am 13. April die erste Zwischenstation der Geschichtsdarsteller. Dann wird das Schlossareal zum kurzzeitigen Historienerlebnis. Voraussichtlich wird das Aufeinandertreffen feindlicher Truppen sowie Verhandlungen zwischen Katholiken und Protestanten des 17. Jahrhunderts inszeniert. Im besten Fall wird am Ende auch mit dem Team vom Hotel Brunnenhaus Schloss Landau über ein genüssliches Frühstücksangebot verhandelt, das die Teilnehmer als Proviant für den weiteren Marsch mitnehmen können.

 

Am 28. April ist Tag der Burgen und Schlösser

Wer am Morgen des 13. Aprils nicht dabei sein kann, hat am Sonntag, 28. April, erneut die Möglichkeit, eine kleine Zeitreise auf Schloss Landau zu unternehmen. Am Tag der Burgen und Schlösser der Grimmheimat Nordhessen lädt Schloss Landau zu Führungen mit historischem Überraschungseffekt ein.

Schloss- und Schlossgartenführungen:
12:30 Uhr | 14:00 Uhr | 15:30 Uhr

Treffpunkt: Historischer Brunnen an der Ecke Hotel Brunnenhaus Schloss Landau

 

Wir freuen uns und heißen Sie herzlich Willkommen

Ihr Team von Schloss Landau

Leave a Comment!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.